Persona Ovulationstest

„Kinder sind eine Art Lebensversicherung – die einzige Art der Unsterblichkeit, derer wir sicher sein können.“ Peter Ustinov

Für sehr viele Menschen steht der Wunsch nach Nachwuchs im Zentrum der Lebensplanung. Wir versuchen hier einen einfachen und gesundheitlich unbedenklichen Weg aufzuzeigen, wie dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann.

  • Einfach und Praktisch bei Kinderwunsch oder Verhütung.
  • Persona Test ist zu 94% zuverlässig.
  • Keine Nebenwirkungen (Hormonbehandlung -> zahlreiche Nebenwirkungen).
  • Auch als natürliches Verhütungsmittel geeignet.
  • Günstiger Ersatz für die Pille.


Persona – natürliche Verhütung ohne Nebenwirkungen

Nichts geht tiefer oder ist intensiver als der Wunsch nach Nachwuchs, nach einem Baby. Viele Paare betreiben eine riesen Aufwand, um endlich Schwanger zu werden und eine kleine Tochter oder einen kleinen Sohn in die Welt zu setzen. Sehr beliebt ist die Behandlung mit Hormonen: Prolaktin zu hoch, Eierstockschwäche (Ovarialinsuffizienz), männliche Hormone zu hoch (Androgene).

Dabei kann eine Hormonbehandlung die Gesundheit belasten und sehr kostspielig sein. Eine bewährte Alternative ist der Ovulationstest. Mithilfe dieses Tests wird der Hormonlevel in Ihrem Urin gemessen und so die Zyklustage identifiziert. So wissen Sie immer, wann ein erhöhtes Risiko besteht, Schwanger zu werden.

 

Persona Test – ja oder nein?

Immer mehr Frauen würden gerne ihren Körper nicht dauerhaft mit Hormonen belasten, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Manche unter ihnen haben sogar eine Unverträglichkeit gegen viele Hormonpräparate oder leiden heftig unter deren Nebenwirkungen.

Der Ovulationstest bietet die Möglichkeit ganz ohne Arzneimittel auszukommen. Nicht umsonst wird sie als natürliche Methode des Verhütens bezeichnet. Ein Minicomputer, der etwa so groß wie eine Hand ist, überprüft mit Hilfe von Teststäbchen den Hormonspiegel im Urin.

Zwei Hormone werden durch dieses Verfahren erfasst:

  1. Das Östrogen Estradiol (E3G), das für die Gebärmutterschleimhaut und deren Durchlässigkeit verantwortlich ist.
  2. Das luteinisierende Hormon (auch Eisprung- Hormon – kurz LH – genannt).

Bei Anstieg dieser beiden Hormone sind die Chancen schwanger zu werden sehr erhöht. Mithilfe von Persona können Frauen ihre fruchtbaren Tage bestimmen und zusätzlich entscheiden, ob sie mit Kondomen verhüten oder auf den Geschlechtsverkehr verzichten.

Wie funktioniert das Verfahren nun genau?

Hat man sich für diese Methode entschieden, beginnt man für gewöhnlich mit dem Startpaket (Persona Monitor inklusive 64 Teststäbchen und 2 Frühschwangerschaftstests
von AIDE
). Dieses enthält das Gerät und 16 – 64 Urinteststäbchen (je nach Größe).

Ist die Menstruation eingetroffen muss man den m-Knopf auf dem Display drücken. Erhält der Minicomputer dieses Startsignal erstellt es die Daten regelmäßig vom Monatszyklus, dazu braucht es nur das Morgenurin. Beim ersten Mal (Zyklus) werden 16 Stäbchen auf Grund der genaueren Informationen benötigt, danach werden nur noch 8 Teststäbchen pro Zyklus verwendet.

Zum Testen werden die gleiche Tageszeit und der Morgenurin (der erste Urin nach dem Erwachen!) empfohlen. Die Benutzerin bekommt nun regelmäßig drei Lichter vom Persona Monitor angezeigt:

  • Gelbes Licht bedeutet, dass an diesem Tag ein neuer Urintest durchgeführt werden muss, um mehr Daten vom Zyklus sammeln zu können. Danach leuchtet entweder ein rotes oder grünes Licht auf.
  • Grünes Licht zeigt an, dass die Benutzerin an diesen Tagen Geschlechtsverkehr ohne zusätzliche Verhütungsmittel haben kann.
  • Rotes Licht bedeutet, dass das Risiko schwanger zu werden hoch ist und vom Geschlechtsakt abzuraten wäre oder ein Kondom als Zusatzschutz zu verwenden.

Am Display tauchen regelmäßig auch weitere Symbole auf, die dem Benutzer bei längerem Gebrauch durchaus vertraut sind. Mit einem 0 Symbol wird beispielweise der Eisprung angezeigt.

Wie zuverlässig ist diese natürliche Verhütungsmethode?

Sie soll bis zu 94% zuverlässig sein, vorausgesetzt alles wurde anleitungsgemäß und als einzige Verhütungsmethode (mit Ausnahme von Kondomen) angewendet. Von den 100 Frauen, die Persona 1 Jahr lang getestet haben, wurden 6 schwanger, da das Gerät die fruchtbaren Phasen nicht richtig identifizieren konnte.

Für wen ist Persona nicht geeignet?

Der Ovulationstest ist nicht für Frauen geeignet:

  • Wenn der Zyklus kürzer als 23 Tage oder länger als 35 Tage ist.
  • Frauen die mit der Pille verhüten.
  • Eine Hormontherapie oder andere fruchtbarkeitsfördernde Medikamente angewendet haben.
  • Bei Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch und auch Fehlgeburt.
  • Stillende Frauen.
  • Antibiotika einnehmen die Tetrazykline als wirksame Bestandteile enthalten.
  • Frauen in den Wechseljahren oder Frauen die Wechseljahrsymptome aufweisen.
  • Frauen bei denen eine Beeinträchtigung der Leber- und Nierenfunktion besteht.
  • Am Polyzystischen Ovarialsyndrom (Eierstockerkrankung) oder anderen Geschlechtsorganerkrankungen erkrankt sind.

Sollten die ersten 7 Hinweise zutreffen, sollte mit Persona erst begonnen werden, wen mindestens zwei natürliche aufeinander folgende Zyklen (23-35 Tage) stattgefunden haben. Mit dem dritten normalen Zyklus kann die Verhütungsmethode begonnen werden.

Funktioniert die Methode auch bei Kinderwunsch?

Immer mehr Frauen greifen auf Persona zurück um schwanger zu werden. Diese Methode wurde nur als Verhütungssystem entwickelt und getestet. Es gibt also vom Hersteller keine Erfolgsgarantie, sollte Persona für gewünschte Schwangerschaften benutzt werden.

In diesem Fall müssen die Benutzerinnen auf die Erfahrungsberichte anderer Verwenderinnen vertrauen. Da der Monitor aber auch den Eisprung anzeigt, kann dieses Verfahren durchaus beim schwanger werden hilfreich sein!

Ist Persona eine mögliche Alternative zum Verhüten?

Frauen die auf Hormone komplett verzichten möchten, könnten sich für diese Verhütungsmöglichkeit begeistern. Da nur der Urin und keine zusätzlichen Medikamente nötig sind, wird der Körper mit unerwünschten Nebenwirkungen nicht belastet. Allerdings eignet sich diese Methode nur für Benutzerinnen, die zuverlässig die Tests (Morgenurin, gleiche Anwende-Uhrzeit) regelmäßig durchführen und sich konsequent an die Gebrauchsanleitung halten.

Clearblue Video: Willkommen zu Persona

Warum ist die Persona Verhütung hormonfrei und was bedeutet das?

Die wohl bekannteste Verhütung auf Hormonbasis ist die Antibabypille. Allerdings verursacht diese mitunter sehr unangenehme Nebenwirkungen und hormonell bedingte Stimmungsschwankungen bei der Person, die die Pille einnimmt (siehe weiter oben).

Zur hormonfreien Verhütung zählt man unter Anderem die Spirale, Condome und eben auch den Persona Ovulationstest. Die Spirale verursacht bei vielen Frauen allerdings ebenfalls einige Nebenwirkungen wie Schmerzen oder starke Blutungen, die die Spirale sogar ungewollt wieder ausstossen können. Condome sind für viele Paare zu unsicher, da diese platzen oder undicht sein können.

Der Persona Ovulationstest ist somit die für viele Paare beste Alternative zu herkömmlichen Verhütungsmitteln, da diese Methode auf Hormone verzichtet und relativ gut die fruchtbaren Tage der Frau voraussagen kann.