Persona Test: Fragen und Antworten

Das Thema Verhütung und Schwanger werden ist sehr diffizil und die Entscheidung, wie verhütet werden soll, fällt vielen Frauen und Männern schwer. Wir möchten auf dieser Seite zumindest die brennendsten Fragen beantworten. Falls etwas offengeblieben ist, oder Sie Anregungen haben, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion ganz unten auf dieser Seite.

FAQ – Fragen und Antworten

Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema.

Was ist der Eisprung?

Der Eisprung ist der Prozess, der zur Freisetzung eines oder mehrerer Eier aus dem Eierstock führt. Jeden Monat reifen zwischen 15 und 20 Eier in einem Eierstock heran. Das größte wird in die Beckenhöhle geschoben und in die Eileiter gekehrt.

Ihr Ei überlebt nur zwischen 12 und 24 Stunden, wenn es nicht befruchtet ist. Es gibt nur ein kleines Fenster jeden Monat, in der Regel nicht länger als etwa sechs Tage. Diese Zeit, die zum Eisprung führt nennt man das „fruchtbare Fenster“.

Spermien überleben im weiblichen Körper bis zu 7 Tage. Ideal ist es, wenn Ihr Partner drei bis 4 Tage vor dem Versuch Schwanger zu werden nicht ejakuliert.

Sie sollten versuchen, während ihres Eisprungs ein paar Mal Geschlechtsverkehr zu haben, wenn Sie schwanger werden möchten.

Können Tests wirklich helfen?

Ovulations-Prädiktor-Kits (OPKs, auch bekannt als Ovulationstests) können Ihnen helfen, Ihr fruchtbares Fenster zu identifizieren. Regelmäßiger Sex während Ihres Zyklus ist der beste Weg, um Ihre Chancen einer natürlichen Schwangerschaft zu maximieren. Es gibt ein paar Möglichkeiten, um Ihr fruchtbares Fenster zu bestimmen. Sie können Ihren Menstruationszyklus aufzeichnen, die monatlichen Zyklen Ihrer Basaltemperatur einstellen oder Veränderungen in Ihrem Zervixschleim untersuchen. Oder alle drei Methoden anwenden.

Allerdings kann es schwierig sein, den Eisprung mit diesen Methoden zu lokalisieren, besonders wenn Ihre Menstruationszyklen unregelmäßig sind. Hier können Ovulations-Prädiktor-Kits (OPKs) helfen. Ein OPK ist eine schnelle, einfache und genaue Art, den Eisprung vorauszusagen. Es erlaubt Ihnen, Ihr fruchtbares Fenster vom ersten Monat an zu bestimmen.

Wie funktionieren diese Tests?

Urin-basierte OPKs testen Ihren Urin auf einen Anstieg im luteinisierenden Hormon (LH). Dies geschieht ein Tag bis zwei Tage vor dem Eisprung.

Eine kleine Menge an LH ist immer in im Blut und Urin vorhanden. Aber in den Tagen vor dem Eisprung erhöht sich die Menge um das etwa Zwei- bis Fünffache. Die 12 bis 36 Stunden zwischen dem Beginn des LH-Anstiegs und dem Moment, in dem das Ei freigegeben wird, ist der fruchtbarste Teil des Zyklus.

Wie verwende ich einen solchen Test?

Das ist abhängig von der Marke und der Art des Tests. Entweder Sie sammeln Ihren Urin in einem kleinen Behälter, oder Sie urinieren direkt auf den Teststick oder Streifen. Auf der Testkarte erscheinen dann farbige Abschnite die Ihnen zeigen, ob der LH Wert angestiegen ist, oder nicht. Digitale Tests verwenden Symbole wie Smileys die Ihnen die fruchtbaren Tage anzeigen.

Anleitungen können je nach dem, was Sie verwenden, leicht variieren, aber im Allgemeinen sollten Sie versuchen, Ihren Urin zwischen 10 und 20 Uhr zu verwenden. Die optimale Zeit ist zwischen 14.00 und 14.30 Uhr.

Versuchen Sie Ihren Urin jeweils etwa zur gleichen Tageszeit zu benutzen, obwohl dies nicht unbedingt notwendig ist. Sie sollten direkt nach dem austehen Ihren Urin nicht testen, da Sie so unter Umständen den ersten Tag des LH Wert Anstiegs verpassen könnten. Versuchen Sie die Menge an Flüssigkeiten zu reduzieren, die Sie in etwa zwei Stunden zu sich nehmen, bevor Sie den Test durchführen. Zu viel Flüssigkeit kann Ihren Urin verdünnen, was es schwieriger machet, den Anstieg zu erkennen.

Lesen Sie das Ergebnis innerhalb von 10 Minuen ab. Ein positives Ergebnis wird nicht verschwinden, neagtive Ergebnisse können aber ein schwaches, zweites Farbband erzeugen. Werfen Sie also die benutzte Testkarte nach dem Ablesen des Ergebnisses weg.

Was sollte man sonst noch wissen?

Paracetamol und andere häufig verwendete Medikamente haben keinen Einfluss auf die Tests. Allerdings können Arzneimittel, die menschliches Choriongonadotropin (hCG) oder LH enthalten, die Testergebnisse beeinflussen.

Urin-basierte LH-Tests sind in etwa 99 Prozent genau und damit wahrscheinlich die beste Methode eine Ovulations-Vorhersage für den Heimgebrauch zur Verfügung zu stellen. Aber sie sind nicht narrensicher.

Die Ovulationskits können den LH Wert messen, aber da der LH Wert mit oder ohne Freisetzung eines Eies ansteigen kann, können sie nicht angeben, ob Sie nach einer positiven Resonanz definitiv ovuliert haben. Wichtig zu beachten: verwenden Sie Ovulationstests nicht unbedingt zur Verhhütung, da sie nach dem Eisprung noch für etwa 24 Stunden schwanger werden können.